Erzbischof Gottesdienste Veranstaltungen Anfahrtsskizzen
  Druckversion   Seite versenden

Profil der Bibliotheken

Die Bibliothek des Metropolitankapitels und die Bibliothek des Priesterseminars üben gemeinschaftlich die Funktion der Diözesanbibliothek in der Erzdiözese Bamberg aus

Die Bibliothek des Metropolitankapitels erwuchs aus einer Schenkung von etwa 4000 Bänden des ehemaligen Dominkanerpaters Pius Brunnquell im Jahr 1822 an das 1817 neuerrichtete Metropolitankapitel Bamberg. Heute dient sie der Literaturversorgung des Erzbischöflichen Ordinariates und des Diözesanmuseum sowie wissenschaftlicher Arbeit im theologischen, historischen und kunsthistorischem Bereich.

Die Bibliothek des Priesterseminars ist eine theologische und katechetische Spezialbibliothek in der Trägerschaft der Erzbischöflichen Seminarstiftung Bamberg. Mit dem Priesterseminar im 16. Jahrhundert errichtet, blickt sie auf eine über 400jährige Geschichte zurück. Sie dient wissenschaftlicher Arbeit, beruflicher Fortbildung und bietet praxisbezogene Literatur und Materialien für Religionsunterricht, kirchliche Erwachsenenbildung, Jugendarbeit und Gottesdienstgestaltung.

Beide Bibliotheken stehen generell jedem Interessierten offen. Aufgrund des jeweiligen Bestandsprofils wird die Bibliothek des Metropolitankapitels mehr von Mitgliedern des Ordinariates, Theologen, Historikern und Kunsthistorikern genutzt, während Seelsorger und andere haupt- und ehrenamtlich in der Kirche Tätige die Bibliothek des Priesterseminars mit ihrer Fachabteilung Katechetik und Religionspädagogik aufsuchen.